Handels- und Wirtschaftsrecht
Handels- und Wirtschaftsrecht

Dem Handels- und Wirtschaftsrecht kommt in vielen Bereichen des Geschäftsverkehrs eine erhebliche und nicht zu unterschätzende Bedeutung zu.

Schon sobald sich zwei Personen zusammenschließen um gemeinsam ein Ziel zu verfolgen, werden sie vom Gesetz als Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) behandelt. Betreiben Sie dabei ein Gewerbe und erreicht dieser Gewerbebetrieb einen nicht unerheblichen Umfang (Handelsgewerbe), so beschreibt das Gesetz diesen Zusammenschluss als offene Handelsgesellschaft (oHG). Das Recht der Gesellschaften findet sich in einer Sammlung verschiedener Gesetze, welche die Rechte und Pflichten derer regeln, die sich in Gesellschaften zusammenschließen.

Die Regeln, nach denen Handelsgewerbe betrieben werden, stellt das Handelsrecht in Ergänzung des allgemeinen Zivilrechts zur Verfügung. Dabei genügt oftmals, dass bereits einer der Handelnden Kaufmann im Sinne des Handelsrechtes ist. Dieses Sonderprivatrecht der Kaufleute ist überwiegend im Handelsgesetzbuch (HGB) geregelt.

Auseinandersetzungen zwischen Kaufleuten unterliegen daher auch den Regeln des Handelsrechts. Das Handelsrecht ist ein Sonderprivatrecht für Kaufleute. Der Wortzusatz "Sonder"-Privatrecht bedeutet, dass das Handelsrecht einen Anwendungsvorrang vor den allgemeinen Vorschriften des Privatrechts genießt. Für eine sorgfältige Beratung von Rechtsgeschäften, die im Zusammenhang mit Kaufleuten stehen, sind daher fundierte Kenntnisse im Bereich des Handels- und Gesellschaftsrecht unerlässlich.

Herr Rechtsanwalt und Notar Rechtsanwälte und Notare aus Bochum - Schwarze, Dr. OskampWolfgang Rompel und Herr Rechtsanwalt und Notar Rechtsanwälte und Notare aus Bochum - Schwarze, Dr. OskampDr. Tigran Dabag beraten Sie auf diesem Rechtsgebiet in allen relevanten Fragestellungen.